Juni 6

Gestalt meets Qigong & psychotherapeutische Fragestellungen

1  comments

Oder: Wie konkret stellt Zhineng Qigong eine Bereicherung für therapeutische Fragestellungen dar?

Bei den allermeisten Fragestellungen, wie sie mir in den letzten 15 Jahren in meiner psychotherapeutischen Praxis begegnet sind, spielt das Erleben von Enge eine zentrale Rolle:

Sei das in der buchstäblichen Einengung einer (suizidalen) Krise, sei es bei einer Angstthematik, bei einem Ablösungskonflikt, der oft bei Depressionen eine wesentliche Rolle spielt, bei Beziehungsthemen, oder auch bei durch traumatische Erfahrungen ausgelösten psychischen und körperlichen Folgeerkrankungen.

Und da die Symptome, so belastend sie auch sind, ebenso einen Lösungsversuch darstellen und somit in der psychischen Struktur fest verankert sind, besteht die psychotherapeutische Arbeit sehr oft darin, einen (emotionalen) Boden zu bereiten, der das Fortbestehen der Symptome überflüssig macht.

Und das ist gar nicht so einfach!

Was können angesichts dieser Herausforderungen, die bereichernden Beiträge von Qigong sein?

Akteur statt Opfer: Psychologische Problem sind sehr oft von einem Gefühl des Opfer-Seins geprägt: Wenn der Klient/die Klientin einfache Übungen für sich selbst (idealerweise täglich!) machen kann, tritt er/sie aus der Opferspirale heraus und wird Aktuer(in) für das eigene Wohlbefinden.

Blockaden lockern: Gefühlte Enge erzeugt mental, wie körperlich Blockaden – das Ziel von Qigong ist das Lösen, das Öffnen von Blockaden! Im Verständnis von Zhineng Qigong sind die Blockaden ebenso Qi, genauer gesagt Konzentrationen von verbrauchtem Qi, also geht es darum das Qi der Blockade mit frischem Qi zu versorgen und die Blockade wird sich nach und nach auflösen.

Nähe mit sich selbst: Sehr oft impliziert das intensivere, direktere Begegnen mit sich selbst das Erleben von negativen Empfindungen. Daher haben es sich viele Menschen abgewöhnt, sich direkter zu spüren!

Das ist beim Qigong anders bzw. oft auch auf den Kopf gestellt: Trotz (teils) unangenehmer Empfindungen gibt es ein Gefühl des „es ist gut so“ bzw. „selbst wenn sich bei einer Übung etwas unangenehm anfühlt ist es gleichzeitig möglich ein Gefühl der Harmonie zu empfinden!“

Offenheit und Verbundenheit: Im Bewusstseinszustand, in dem wir Zhineng Qigong üben – wir nennen ihn den Qizustand – fokussieren wir uns auf die Offenheit und Verbundenheit mit dem größeren Ganzen, dem Universum.

Das ist genau das Gegenteil von Enge und ermöglicht die Erfahrung von Boden, Halt und Getragen-Sein!!

Ausgleich zwischen den Energiezentren: Im Zhineng Qigong werden Gedanken und Emotionen mit den Energiezentren im Kopf- & Herzraum in Verbindung gebracht. Emotionale Belastung und/oder zu viel Denken wird energetisch als der fehlende Austausch mit dem unteren Energiezentrum in der Nabelgegend angesehen.

Sehr viele Übungen im Zhineng Qigong fokussieren daher auf das Fließen der Energien zwischen Kopf, Herz und Bauch und haben daher eine harmonisierende Wirkung: Wie von Zauberhand treten Denken und Fühlen in den Hintergrund und das bloße Sein kann wieder genossen werden!!

„You are the master:“ Manche Übungen im Zhineng Qigong sind als physische Übung gesehen fordernd. Da passiert es beim Üben schon mal dass man aus dem friedlichen Qizustand herauskommt und sich in einem gewohnten Denkmuster wiederfindet: Wieso mach ich das denn noch? Wieso quäle ich mich? Werde ich mich verletzten, wenn ich diese Position weiter halte? …

Da sagen dann die Zhineng Qigong Lehrer in aller Ruhe: Du bist der Chef! Oder: Sei kein Sklave Deiner Empfindungen! Freilich geht es hier nicht um Masochismus oder Kampf gegen körperliche Empfindungen sondern um das Entdecken der Kraft unseres Geistes. Sich dieser Kraft bewusst zu werden oder diese zu stärken stellt eine große Hilfestellung bei der Bewältigung von psychischen Problemen dar!

Soweit einige sehr wirkungsvolle Aspekte, wie Zhineng Qigong bei Arbeit an psychotherapeutischen Fragestellungen hilfreich sein kann. Im Einzelfall lassen sich die Übungen oder der Fokus einzelner Übungen sehr individuell abstimmen, um die Thematik von der Wurzel her positiv zu beeinflussen.


Tags


Weitere spannende Beiträge

Einfach Loslassen ist gar nicht einfach!

warm oder fokussiert?

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    NEU: Ratgeber....!

    Trag Dich hier ein und....

    >